Funktion

cmd1

Im Biss müssen Muskeln und Kiefergelenke zusammenspielen damit die komplex geformten und steinharten Kauflächen der Zähne punktgenau gefügt werden können. Dabei werden die Aktivitäten der einzelnen Kaumuskeln nach dem propriozeptiven Gedächtnis koordiniert, durch das wir – ohne darüber nachdenken zu müssen – die Lage aller unserer Körperteile im Raum genau kennen und vorhersehen können, welche Bewegung zum beabsichtigten Ziel führt.

Daher werden Kiefergelenke durch Anspannung bestimmter Muskeln zusammengedrückt, wenn dies nötig ist, um im Biss die hinteren Molaren in Kontakt zu setzen. In dem Bereich der hinteren Molaren liegen auch die sogenannten „Elevatoren“, die Kaumuskeln, die den Unterkiefer heben bzw. schließen und auch die Kiefergelenke komprimieren können. Sie bleiben in solchen Fällen chronisch angespannt, sodass die Verzahnung beim Zubeißen zielsicher getroffen wird. Zwar kann diese Kompression dann vom Physiotherapeuten gelöst werden, aber ohne sie passen unsere Zähne nicht aufeinander und es dauert nicht lange, bis sie sich wieder eingestellt hat, samt der dafür notwendigen Muskelverspannung.

KG Kompress


Bei jedem Biss fühlt unser Nervensystem durch Druckrezeptoren an den Zähnen genau, ob die Muskeln die Kiefergelenke ausreichend komprimiert haben, um auf die hinteren Zähne gut aufzubeißen. Sobald sie loslassen möchten, entstehen Reflexe zur erneuten Anspannung, denn dann fehlt der Kontakt auf diesen Molaren. FreeBite CMD-Therapiekissen kehren diesen Reflex um: Nun kommen die hinteren Zähne – wenn auch nachgiebig – bei jedem Biss zuerst auf. Will ein Kaumuskel loslassen, so kann er dies nun tun, denn kein Reflex zwingt ihn zur weiteren Verspannung. Diese Umkehrung der Reflexe ist außerordentlich wirksam, aber für den einen oder anderen zunächst gewöhnungsbedürftig. Daher die Empfehlung, sich schrittweise daran zu gewöhnen, aber durch das leichte Kauen auf den FreeBite CMD-Therapiekissen unserem Nervensystem eine Fülle von neuen Impulsen zu geben, sodass die Muskelspannung nachlassen kann. 

Nach einiger Zeit erlernen die Kaumuskeln das Loslassen. Zwar wird ihre Verspannung noch immer benötigt, um auf ungenügend stützende Zähne zu beißen, aber je mehr Ruhephasen den Muskeln dazwischen gegönnt werden, desto belastbarer sind sie. Freilich sollte ein falsch gewachsener oder eingestellter Biss irgendwann korrigiert werden. Ob mit einer sogenannten „Aufbiss-Schiene“, die gezielt auf die entspannte Muskulatur angepasst wird, oder auf einem anderen Weg, darüber berät Sie Ihr Zahnarzt gern!

©2019 MediPlus GmbH, Kolmhof 2, 91364 Unterleinleiter. Impressum | Datenschutz  >>> Zum FreeBite Online-Shop